.Sure 56 | Das unvermeindliche Ereignis |
< zurück
    Ahmadeyya Rudi Paret M. A. Rassoul Azhar  
  1 Wenn das Ereignis eintrifft - Wenn (dereinst) die Katastrophe (des Gerichts) (al-waaqi`a) hereinbricht - Wenn das Ereignis eintrifft , Wenn das unvermeidliche Ereignis (des Jüngsten Tages) eintrifft,  
  2 Es gibt nichts, das sein Eintreffen verhindern könnte -, daß sie (einmal) hereinbrechen wird, kann niemand leugnen (laisa li-waq`atihaa kaazibatun)! gibt es keinen, der sein Eintreffen verleugnen könnte. kann niemand es mehr leugnen.  
  3 Dann wird es (die einen) erniedrigen, (andere) wird es erhöhen. Sie wird (was hoch ist) niedrig machen und (was niedrig ist) erhöhen (khaafidatun raafi`atun). Dann wird es (die einen) erniedrigen, (andere) wird es erhöhen. Einige wird es erniedrigen, andere erhöhen.  
  4 Wenn die Erde heftig erschüttert wird, Wenn die Erde hin und her geschüttelt wird Wenn die Erde heftig geschüttelt wird Wenn die Erde heftig erschüttert wird  
  5 Und die Berge gänzlich zertrümmert werden, und die Berge vollständig zerbröckeln und die Berge gänzlich zerbröckelt werden , und die Berge zertrümmert werden,  
  6 Dann sollen sie zu Staub werden, weithin verstreutem, und zu Staub werden, der sich (überall) ausbreitet, dann sollen sie zu weithin zerstreutem Staub werden. so daß sie zu zerstreutem Staub werden.  
  7 Und ihr sollt in drei Ränge (gestellt) werden: und ihr (Menschen auf Grund dessen, was ihr in eurem Erdenleben getan habt) in drei (verschiedene) Gattungen (azwaadsch) zerfallt! Und ihr sollt in drei Gattungen (gegliedert) werden: An diesem Tag werdet ihr in drei Klassen eingeteilt:  
  8 Die zur Rechten - was (wißt ihr) von denen, die zur Rechten sein werden? -, (In) die zur Rechten - was (wißt ihr) von denen, die zur Rechten sein werden? (In) die zur Rechten - was (wißt ihr) von denen die zur Rechten sein werden? die Rechtsstehenden; wohl denen, die rechts stehen!  
  9 Die zur Linken - was (wißt ihr) von denen, die zur Linken sein werden? -, Und (in) die zur Linken - was (wißt ihr) von denen, die zur Linken sein werden? Und (in) die zur Linken - was (wißt ihr) von denen, die zur Linken sein werden? die Linksstehenden; wehe denen, die links stehen!  
  10 Die Vordersten werden die Vordersten sein; Und die (schon) gewonnen haben, (das) sind (eben) die, die (schon) gewonnen haben. Und (in) die Vordersten - (sie) werden die Vordersten sein. und die, die bei den guten Werken vor die anderen rücken; sie rücken im Jenseits vor.  
  11 Das sind die, die (Gott) nahe sein werden Sie sind es, die (Allah) nahestehen Das sind die, die Allah nahe sein werden Sie sind die Gott Nahestehenden  
  12 In den Gärten der Wonne. in den Gärten der Wonne. in den Gärten der Wonne. und gehören in die Gärten der Glückseligkeit.  
  13 Eine große Schar der Früheren, Eine ganze Schar (von ihnen) gehört den früheren (Generationen) an, (Dies sind) eine große Schar der Früheren Viele sind von den Früheren  
  14 Und einige wenige der Späteren, und (nur) eine kleine Anzahl (qalielun) den späteren. und einige wenige der Späteren. und wenige von den Späteren.  
  15 Auf durchwobenen Polstern, Auf golddurchwirkten Sesseln (surur mauduuna) Auf Polstern, die mit Gold durchwoben sind , Sie sitzen behaglich auf Liegen, die mit Edelsteinen verziert sind,  
  16 Lehnend auf diesen, einander gegenüber. liegen sie (behaglich) einander gegenüber, lehnen (sie) auf diesen einander gegenüber. angelehnt, einander gegenüber.  
  17 Ihnen aufwarten werden Jünglinge, die nicht altern, während ewig junge Knaben (wildaanun mukhalladuuna) unter ihnen die Runde machen Bedient werden sie von Jünglingen, die nicht altern , Unter ihnen machen ewig junge Knaben die Runde  
  18 Mit Bechern und Krügen und Trinkschalen (gefüllt) aus einem fließenden Born - mit Humpen (akwaab) und Kannen (voll Wein) und einem Becher (voll) von Quellwasser (zum Beimischen), mit Bechern und Krügen aus einer fließenden Quelle. mit Krügen und Kannen und einem Becher, der an den Quellen des Paradieses gefüllt wird.  
  19 Keinen Kopfschmerz werden sie davon haben, noch werden sie berauscht sein - (mit einem Getränk) von dem sie weder Kopfweh bekommen noch betrunken werden, Keinen Kopfschmerz werden sie davon bekommen, noch wird ihnen das Bewußtsein schwinden. Weder bekommen sie Kopfschmerzen davon, noch werden sie berauscht.  
  20 Und (mit den) Früchten, die sie vorziehen, und (mit allerlei) Früchten, was (immer) sie wünschen, Und Früchte, die sie sich wünschen , Früchte haben sie dort nach Wahl  
  21 Und Fleisch vom Geflügel, das sie begehren mögen, und Fleisch von Geflügel, wonach (immer) sie Lust haben. und Fleisch vom Geflügel, das sie begehren , und Fleisch von Geflügel, das sie begehren.  
  22 Und holdselige Mädchen mit großen, herrlichen Augen, Und großäugige Huris (haben sie zu ihrer Verfügung), und Huris , Sie haben Huris mit schönen großen Augen,  
  23 Gleich verborgenen Perlen, (in ihrer Schönheit) wohlverwahrten Perlen zu vergleichen. wohlbehüteten Perlen gleich , wie wohlbehütete Perlen,  
  24 Als eine Belohnung für das, was sie zu tun pflegten. (Dies) zum Lohn für das, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben. (werden sie erhalten) als Belohnung für das, was sie zu tun pflegten. als Belohnung für ihre guten Taten.  
  25 Sie werden dort kein eitles Geschwätz noch sündige Rede hören, Sie hören darin kein (leeres) Gerede und keine Versündigung, Sie werden dort weder leeres Gerede noch Anschuldigung der Sünde hören , Sie hören dort kein sinnloses und kein sündhaftes Gerede,  
  26 Nur das Wort: "Frieden, Frieden!" "sondern nur das Grußwort ""Heil! Heil!""" "nur das Wort: ""Frieden, Frieden!""" sondern nur das Grußwort: "Friede! Friede!"  
  27 Und die zur Rechten - was (wißt ihr) von denen, die zur Rechten sein werden? -, Und (in) die zur Rechten - was (wißt ihr) von denen, die zur Rechten sein werden? Und die zur Rechten - was (wißt ihr) von denen, die zur Rechten sein werden? Die Rechtsstehenden; wohl denen, die rechts stehen!  
  28 (Sie werden) unter dornenlosen Lotusbäumen (sein) Sie befinden sich an Zizyphusbäumen, die der Dornen entblößt sind, (Sie werden) unter dornlosen Lotusbäumen (sein) sind in Gärten mit dem Sidr-Baum ohne Dornen,  
  29 Und gebüschelten Bananen und dicht (mit Laub) besetzten Akazien, und gebüschelten Bananen mit Talh-Bäumen mit übereinander geschichtetem Fruchtstand,  
  30 Und ausgebreitetem Schatten in weit reichendem Schatten, und endlosem Schatten , mit ausgedehntem Schatten,  
  31 Bei fließenden Wassern an Wasser, das sich (über das Erdreich) ergießt, bei fließendem Wasser Wasser, das nach Wunsch eingeschenkt wird,  
  32 Und reichlichen Früchten, mit vielen Früchten, und vielen Früchten , mit vielerlei Früchten,  
  33 Unaufhörlichen, unverbotenen. (die sie) ununterbrochen und unbehindert (zu ihrer Verfügung haben), die weder zu Ende gehen, noch für verboten erklärt werden , die weder ausgehen noch eingeschränkt sind,  
  34 Und edlen Gattinnen - und dick gepolsterten Betten. und auf erhöhten Ruhekissen. und hohen, feinen Liegen.  
  35 Wir haben sie als eine wunderbare Schöpfung erschaffen (Und Huris stehen zu ihren Diensten.) Wir haben sie regelrecht geschaffen Wir haben sie (die Huris) in herrlicher Schöpfung gestaltet Die Huris haben Wir eigens erschaffen,  
  36 Und sie zu Jungfrauen gemacht, und sie zu Jungfrauen gemacht, und sie zu Jungfrauen gemacht , und sie zu Jungfrauen gemacht,  
  37 Liebevollen Altersgenossinnen heiß liebend (`uruban) und gleichaltrig, zu liebevollen Altersgenossinnen liebevoll und gleichaltrig,  
  38 Derer zur Rechten; (eigens) für die von der Rechten. derer zur Rechten. für die Rechtsstehenden.  
  39 Eine große Schar der Früheren, Eine ganze Schar (von diesen) gehört den früheren (Generationen) an, (Dies sind) eine große Schar der Früheren Das sind viele der Früheren  
  40 Und eine große Schar der Späteren. und (ebenso) eine ganze Schar den späteren. und eine große Schar der Späteren. und viele der Späteren.  
  41 Und die zur Linken - was (wißt ihr) von denen, die zur Linken sein werden? -, Und (in) die zur Linken - was (wißt ihr) von denen, die zur Linken sein werden? Und die zur Linken - was (wißt ihr) von denen, die zur Linken sein werden? Und die Linksstehenden; wehe denen, die links stehen!  
  42 (Sie werden) inmitten von glühenden Winden und siedendem Wasser (sein) Sie befinden sich in sengender Glut (? samuum) und heißem Wasser (Sie werden) inmitten von glühenden Winden und siedendem Wasser (sein) In brennend heißem Wind und siedendem Höllenwasser werden sie sein,  
  43 Und im Schatten schwarzen Rauches, und (im) Schatten von schwarzem Rauch (? yahmuum), und im Schatten schwarzen Rauches , im Schatten dunklen Rauchs,  
  44 Weder kühl noch erfrischend. der weder kühl ist noch wohltuend (kariem). der weder kühl noch erfrischend ist. der weder kühl noch erfrischend ist.  
  45 Vor diesem waren sie in der Tat verbraucht durch Üppigkeit Sie führten (eben) vordem ein Wohlleben Vor diesem (Schicksal) wurden sie in der Tat mit Wohlleben verwöhnt ; Früher lebten sie in Saus und Braus  
  46 Und verharrten in der großen Sünde. und verharrten in der gewaltigen Sünde (des Unglaubens). und (sie) verharrten in großer Sünde. und beharrten auf der großen Sünde  
  47 Und sie pflegten zu sprechen: "Wie! wenn wir tot sind und zu Staub und Gebeine geworden, sollen wir dann wirklich auferweckt werden? "Und sie sagten (immer wieder): ""Sollen wir etwa, wenn wir (erst einmal) gestorben und (zu) Erde und Knochen (geworden) sind, (zu neuem Leben) auferweckt werden," "Und sie pflegten zu sagen: ""Wie? Wenn wir tot sind und zu Staub und Gebeinen geworden sind, dann sollen wir wirklich auferweckt werden?" und sagten: "Wie? Wenn wir gestorben und zu Staub und Knochen geworden sind, sollen wir wieder auferweckt werden?  
  48 Und unsere Vorväter auch?" "(wir) und unsere Vorväter?""" "Und unsere Vorväter auch?""" Und auch unsere Vorfahren?"  
  49 Sprich: "Die Früheren und die Späteren Sag: Die früheren und die späteren (Generationen) "Sprich: ""Wahrlich, die Früheren und die Späteren" Sprich: "Die Früheren und die Späteren  
  50 Werden alle versammelt werden zur gesetzten Frist eines bestimmten Tags. werden auf den Termin eines bestimmten Tages versammelt werden. werden alle zur gesetzten Frist eines bestimmten Tages versammelt werden. werden an einem festgesetzten Zeitpunkt eines bestimmten Tages versammelt werden.  
  51 Dann, o ihr Irregegangenen und Leugner, Hierauf werdet ihr, die ihr irregeht und (die göttliche Botschaft) für Lüge erklärt, Dann, o ihr Irregegangenen und Leugner , Ihr Verirrten, ihr Leugner!  
  52 Essen sollt ihr vom Baume Saqqüm, (Früchte) von Zaqquum-Bäumen essen sollt ihr vom Baume Zaqqum essen Ihr werdet dann von den Zaqqûm-Bäumen essen  
  53 Und damit die Bäuche füllen, und euch den Bauch damit füllen. und damit eure Bäuche füllen und euch den Magen damit füllen.  
  54 Und darauf von siedendem Wasser trinken, Und obendrein werdet ihr heißes Wasser trinken, und darauf von siedendem Wasser trinken. Darauf werdet ihr siedendes Höllenwasser trinken.  
  55 Trinkend wie die durstigen Kamele trinken." so (gierig) wie Kamele, die die Saufkrankheit haben (? fa-schaaribuuna schurba l-hiemi). "Dann trinkt (ihr,) wie die durstigen Kamele trinken.""" Ihr werdet wie durstige Kamele trinken."  
  56 Das wird ihre Bewirtung sein am Tage des Gerichts. Das ist ihr Quartier am Tag des Gerichts. Das wird ihre Bewirtung am Tage des Gerichts sein. Das wird ihre Bewirtung am Jüngsten Tag sein.  
  57 Wir haben euch erschaffen. Warum wollt ihr da nicht die Wahrheit zugeben? Wir haben euch geschaffen. Warum gebt ihr es denn nicht zu? Wir haben euch erschaffen. Warum wollt ihr da nicht die Wahrheit zugeben. Wir haben euch erschaffen, und ihr sollt glauben, daß Wir euch auferwecken werden.  
  58 Habt ihr betrachtet, was ihr ausspritzt? Was meint ihr denn (wie es sich) mit dem (verhält), was ihr (bei der Begattung als Samen) ausstoßt? Habt ihr betrachtet, was euch an Sperma entfließt? Denkt über euren Samen nach!  
  59 Schafft ihr es oder sind Wir die Schöpfer? Erschafft ihr es, oder sind (nicht) wir die Schöpfer? Erschafft ihr es oder sind Wir die Schöpfer? Erschafft ihr ihn, oder sind Wir es, Die ihn erschaffen?  
  60 Wir haben bei euch den Tod verordnet, und Wir können nicht daran verhindert werden, Wir haben bestimmt, daß der Tod unter euch (wirksam) sein soll. Man kann uns nicht davonlaufen (und verhindern), Wir haben für euch den Tod verordnet, und Wir sind nicht unfähig dazu , Wir haben euren Tod zu bestimmten Zeitpunkten beschlossen, und Uns ist es nicht unmöglich,  
  61 Daß Wir an eure Stelle andere bringen gleich euch und daß Wir euch in einen Zustand entwickeln, den ihr nicht kennt. daß wir (andere) euresgleichen (gegen euch) eintauschen und euch auf eine Weise (wieder) entstehen lassen, von der ihr nicht(s) wißt. an eurer Stelle andere wie euch hervorzubringen und euch in einen Zustand zu versetzen, den ihr nicht kennt. euch durch euresgleichen auszutauschen oder auch in Gestalten zu schaffen, um die ihr nichts wißt.  
  62 Und ihr kennet doch gewiß die erste Schöpfung. Warum also wollt ihr euch nicht besinnen? Ihr wißt ja, wie (bei der Schöpfung dem Menschen) ein erstes Mal Existenz verliehen worden ist. (Warum sollten wir nicht auch ein zweites Mal Existenz verleihen können, indem wir von den Toten auferwecken) Warum wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen? Und ihr kennt doch gewiß die erste Schöpfung. Warum also wollt ihr euch nicht besinnen? Ihr wißt nur um die erste Schöpfung. Wollt ihr denn nicht nachdenken?  
  63 Habt ihr betrachtet, was ihr aussäet? Was meint ihr denn (wie es sich) mit euren Saatfeldern (verhält) (maa tahruthuuna)? Habt ihr betrachtet, was ihr aussät? Denkt ihr nicht über die Saat nach?  
  64 Seid ihr es, die ihr es wachsen lasset, oder lassen Wir es wachsen? Sät ihr sie an (mit dem Ergebnis, daß die Samenkörner keimen und Früchte treiben), oder sind (nicht) wir es, die (auf diese Weise) säen? Seid ihr es, die es wachsen lassen, oder lassen Wir es wachsen? Laßt ihr sie wachsen, oder sind Wir es, Die sie wachsen lassen?  
  65 Wollten Wir es, Wir könnten es alles in Staub verwandeln, dann würdet ihr nicht aufhören, euch zu beklagen: Wenn wir wollten, würden wir es zu brüchigem Zeug (hutaam) machen (das zu nichts mehr zu gebrauchen ist). Dann würdet ihr Sprüche machen (? fa-zaltum tafakkahuuna) (und lamentieren): Wollten Wir, könnten Wir es in brüchiges Zeug verwandeln; dann würdet ihr nicht aufhören, euch zu beklagen : Wenn Wir wollten, könnten Wir sie verderben lassen, so daß ihr euch nur wundern würdet,  
  66 "Wir sind zugrunde gerichtet! """Wir sind verschuldet (und können die Schuld nicht zurückzahlen)." """ Wir sind zugrunde gerichtet!" (und ihr würdet sagen): "Wir tragen den Verlust  
  67 Nein, wir sind beraubt." "Nein (mehr noch)! Wir sind (jeden Glückes und Erfolges) beraubt.""" "Nein, wir sind beraubt.""" und haben keine Versorgung mehr."  
  68 Habt ihr das Wasser betrachtet, das ihr trinkt? Was meint ihr denn (wie es sich) mit dem Wasser (verhält), das ihr trinkt? Habt ihr das Wasser betrachtet, das ihr trinkt? Denkt ihr nicht über das Wasser nach, das ihr trinkt?  
  69 Seid ihr es, die ihr es aus den Wolken niedersendet, oder sind Wir die Sendenden? Habt ihr es (als Regen) von den Wolken (muzn) (auf die Erde) herabkommen lassen? Oder sind (nicht) wir es, die (es) haben herabkommen lassen? Seid ihr es, die es aus den Wolken niedersenden, oder sind Wir es, die es niedersenden? Laßt ihr es aus den Wolken herabkommen, oder sind Wir es, Die es herabkommen lassen?  
  70 Wollten Wir es, Wir könnten es bitter machen. Warum also danket ihr nicht? Wenn wir wollten, würden wir es bitter (und ungenießbar) machen. Warum wollt ihr denn nicht dankbar sein? Wollten Wir, könnten Wir es bittersalzig machen. Warum also dankt ihr (Mir) nicht? Wenn Wir wollten, könnten Wir es bitter machen. Wollt ihr Uns nicht dafür danken?  
  71 Habt ihr das Feuer betrachtet, das ihr zündet? Was meint ihr denn (wie es sich) mit dem Feuer (verhält), das ihr (mit Reibhölzern) zum Glimmen bringt? Habt ihr das Feuer betrachtet, das ihr entzündet? Denkt über das Feuer nach, das ihr entzündet!  
  72 Seid ihr es, die ihr den Baum dazu hervorbrachtet, oder sind Wir die Schöpfer? Habt ihr den Baum (dessen Holz man) dazu (braucht) entstehen lassen, oder sind (nicht) wir es, die (ihn) haben entstehen lassen? Seid ihr es, die den Baum dazu hervorbrachten, oder sind Wir dessen Urheber? Habt ihr den Baum dafür erschaffen, oder sind Wir es, Die ihn erschufen?  
  73 Wir haben ihn zur Ermahnung erschaffen und zum Nutzen für die Wanderer durch Wildernisse. Wir haben es (euch) zur Erinnerung (an Allahs Allmacht und Güte) gemacht, und denen, die in der Wüste (unterwegs) sind, zu Nutz (und Frommen). Wir haben das (Feuer) zur Ermahnung (vor der Hölle) erschaffen und zum Nutzen für die Wanderer durch die Wildnisse. Wir haben das Feuer als Ermahnung an (Gottes Allmacht) und zum Nutzen für die Wanderer in der Einöde gemacht.  
  74 Drum preise den Namen deines Herrn, des Großen. Darum preise den Namen deines gewaltigen Herrn! Darum preise den Namen deines Großen Herrn. Darum lobpreise den Namen deines erhabenen Herrn!  
  75 Ich schwöre beim Herabschießen der Sterne - Nein doch! Ich schwöre bei den Orten, an denen die Sterne (als Sternschnuppen) herabfallen. Ich schwöre bei den Stationen der Sterne - Ich schwöre beim Untergehen der Sterne.  
  76 Und fürwahr, das ist ein großer Schwur, wenn ihr es nur wüßtet -, Das ist - wenn ihr (es) nur wüßtet - ein gewaltiger Schwur. und wahrlich, das ist ein großer Schwur, wenn ihr es nur wüßtet - , Das ist, wenn ihr wüßtet, ein großer Schwur.  
  77 Daß dies wahrlich ein erhabener Koran ist, (Ich schwöre:) Es ist ein vortrefflicher Koran, daß dies wahrlich ein edler Qur§an ist Es ist ein segensreicher Koran  
  78 In einem verborgenen Buche. (im Original droben im Himmel) in einer wohlverwahrten Schrift, in einer wohlaufbewahrten Urschrift. in einem wohlaufbewahrten Buch.  
  79 Keiner kann es berühren, außer den Gereinigten - die nur von Reinen berührt wird, Keiner kann sie berühren, außer den Reinen. Ihn dürfen nur die Reinen berühren,  
  80 Eine Offenbarung vom Herrn der Welten. (nunmehr als Offenbarung) vom Herrn der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun) herabgesandt. (Sie ist) eine Offenbarung vom Herrn der Welten. herabgesandt vom Herrn der Welten.  
  81 Und ihr wolltet gegenüber dieser (göttlichen) Verkündigung scheinheilig sein? Wollt ihr denn über diese Verkündigung (hadieth) (nur) schöne Worte machen (? mudhinuuna) (statt sie ernst zu nehmen) Wollt ihr denn gegenüber dieser Verkündigung undankbar sein? Warum achtet ihr nicht gebührend auf diesen Koran  
  82 Und daß ihr (sie) leugnet, macht ihr das zu eurem täglichen Brot? und (sie) leugnen, soll das euer Dank sein? Und daß ihr (sie) leugnet, soll das euer Dank sein? und verleugnet ihn, anstatt für die euch gewährte Gabe zu danken?  
  83 Warum wohl, wenn (die Seele des Sterbenden) zur Kehle steigt Warum (greift ihr denn) nicht (ein), wenn (es bei einem von euch aufs Sterben geht und) die Seele (im Begriff, dem Körper zu entweichen) bis zur Kehle (hoch) gekommen ist, Warum wohl, wenn (die Seele des Sterbenden) zur Kehle steigt Wenn bei einem Sterbenden das Herz bis zum Halse schlägt  
  84 Und ihr in jenem Augenblick zuschaut - während ihr dabei zuschaut, und ihr in jenem Augenblick zuschaut? und ihr in diesem Augenblick zu ihm hinschaut,  
  85 Und Wir sind ihm näher als ihr, nur daß ihr nicht sehet -, wobei wir ihm (allerdings) näher sind als ihr, aber ihr könnt (es ja) nicht sehen, Und Wir sind ihm näher als ihr, nur daß ihr es nicht seht. sind Wir ihm näher als ihr, aber ihr seht es nicht.  
  86 Warum wohl, wenn ihr nicht zur Rechenschaft gezogen werden sollt, - warum bringt ihr sie, wenn ihr (wie ihr behauptet) nicht vor Gericht kommen müßt, Warum wohl, wenn ihr nicht zur Rechenschaft gezogen werden sollt? Wenn ihr meint, ihr seid allmächtig und ihr untersteht Uns nicht,  
  87 Zwingt ihr sie nicht zurück, wenn ihr wahrhaftig seid? nicht (an ihren Sitz im Körper) zurück (so daß dieser Mensch nicht sterben muß)? (Warum bringt ihr sie nicht zurück) wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt? Zwingt ihr sie doch zurück (in den Leib), wenn ihr wahrhaftig seid? könnt ihr dem Sterbenden etwa die Seele wiedergeben, wenn ihr die Wahrheit sagt?  
  88 Wenn er nun zu denen gehört, die (Gott) nahe sind, Wenn nun einer zu denen gehört, die (Allah) nahestehen, Wenn er nun zu denen gehört, die (Allah) nahe sind , Wenn er nun einer der Gott Nahestehenden ist,  
  89 Dann (wird er) Glück (genießen) und Duft (der Seligkeit) und einen Garten der Wonne. (werden ihm) eine (kühle) Brise (rauh), duftende Kräuter (raihaan) und ein Garten der Wonne (zuteil). dann (wird er) Glückseligkeit (genießen) und Düfte und Gärten der Wonne. werden ihm Ruhe, Barmherzigkeit, gute Versorgung und ein Garten der Wonne zuteil.  
  90 Und wenn er zu denen gehört, die zur Rechten sind, Und wenn einer zu denen von der Rechten gehört, Und wenn er zu denen gehört, die zur Rechten sind , Gehört er zu den Rechtsstehenden,  
  91 (Wird ihm ein) "Friede sei mit dir, der du zu denen zur Rechten gehörst!" "(wird er empfangen mit den Worten:) ""Heil dir! Du gehörst (ja) zu denen von der Rechten.""" "(wird ein) ""Friede sei auf dir"" von denen, die der Rechten angehören (, zugerufen)." wird ihm gesagt: "Friede sei mit dir, der du von den Rechtsstehenden bist!"  
  92 Wenn er aber zu den Leugnern, Irregegangenen gehört, Wenn einer aber zu denen gehört, die (die göttliche Botschaft) für Lüge erklären und irregehen, Wenn er aber zu den Leugnern, Irregegangenen gehört , Ist er aber einer der Leugner, der Verirrten,  
  93 Dann (wird ihm) eine Bewirtung mit siedendem Wasser (wird ihm) ein Quartier aus heißem Wasser dann (wird ihm) eine Bewirtung mit siedendem Wasser zuteil so wird ihm eine Unterkunft mit siedendem Höllenwasser  
  94 Und Brennen in der Hölle und Schmoren im Höllenbrand (zuteil). und Brennen in der Dschahim. und Höllenfeuer zuteil.  
  95 Wahrlich, dies ist die Wahrheit selbst. Dies (was hier verkündet wird) ist wahr und gewiß (la-huwa haqqu l-yaqieni). Wahrlich, dies ist die Wahrheit in aller Gewißheit. Das ist die Wahrheit selbst.  
  96 Lobpreise darum den Namen deines Herrn, des Großen. Darum preise den Namen deines gewaltigen Herrn! Lobpreise darum den Namen deines Großen Herrn. . Lobpreise darum den Namen deines erhabenen Herrn!