.Sure 55 | Der Gnädigste |
< zurück
    Ahmadeyya Rudi Paret M. A. Rassoul Azhar  
  1 Er ist der Gnadenreiche, Der Barmherzige, Der Allerbarmer Der Gnädige,  
  2 Der den Koran gelehrt hat. er hat (dich) den Koran gelehrt. hat den Qur§an gelehrt. lehrte den Koran,  
  3 Er hat den Menschen erschaffen. Er hat den Menschen geschaffen Er hat den Menschen erschaffen. erschuf den Menschen,  
  4 Er hat ihm klare Rede gegeben. und ihn gelehrt, (einen Sachverhalt) darzulegen. Er hat ihm das deutliche Reden beigebracht. und lehrte ihn, sich auszudrücken.  
  5 Die Sonne und der Mond (laufen ihre Bahn) nach dem Maße, Die Sonne und der Mond dienen (dank seiner Güte) zur Berechnung (der Zeit). Die Sonne und der Mond kreisen nach einer festgesetzten Berechnung. Die Sonne und der Mond entsprechen genauen Berechnungen.  
  6 Und die Gräser und Bäume ergeben sich demütig (Seinem Willen). Und die Sterne und Bäume fallen (in Anbetung vor ihm) nieder. Und die Sterne und Bäume fallen (vor Ihm) anbetend nieder. Die Pflanzen und die Bäume unterliegen Gottes Willen.  
  7 Und den Himmel wölbte Er in der Höhe und bestimmte das Maß, Den Himmel hat er emporgehoben. Und er hat die Waage aufgestellt Und den Himmel hat Er emporgehoben. Und Er hat das (richtige) Abwiegen zum Gebot gemacht, Den Himmel erschuf Er hoch und stellte die Waage der Gerechtigkeit auf,  
  8 Daß ihr das Maß nicht überschreiten möget. (in der Erwartung), daß ihr hinsichtlich der Waage nicht aufsässig seid, auf daß ihr euch in der Waage nicht vergeht ; damit ihr die Waage der Gerechtigkeit nicht überschreitet.  
  9 So macht gerechtes Maß und kürzt das Maß nicht. vielmehr das Gewicht setzt, so wie es recht ist (bil-qisti), und Waage nicht fälscht (so daß der Kunde zu wenig Ware erhält). so setzt das Gewicht in gerechter Weise und betrügt nicht beim Wiegen. Bei allem sollt ihr gerecht, genau auf Gewicht und Maß achten und nichts vermindern.  
  10 Und Er hat die Erde für die Schöpfung gemacht; Und die Erde hat er (als Wohnraum) für die Menschheit bereitgestellt, Und Er hat die Erde für die Geschöpfe bereitet ; Die Erde hat Er für die Menschen hergerichtet.  
  11 In ihr sind Früchte und Palmen mit Knospenbüscheln, mit (ihrem Bestand an) Früchten, Palmen mit Fruchthüllen, auf ihr sind Früchte und Palmen mit Fruchthüllen Auf der Erde gibt es Früchte aller Art und Palmen mit Fruchtbüscheln,  
  12 Und Korn in Hülsen und duftende Blumen. Korn (das) auf Halmen (wächst) (zuu l-`asfi) und (duftenden) Kräutern (raihaan). und Korn auf Halmen und duftende Pflanzen. Korn in ?hren und duftende Pflanzen.  
  13 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn beide leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  14 Er hat den Menschen aus trockenem Lehm erschaffen, der klingt (und ausschaut) wie ein Tongefäß. Er hat den Menschen aus Ton gleich (dem) der Töpferware geschaffen, Er hat den Menschen aus Ton erschaffen, gleich einer Töpferware. Er hat den Menschen aus trockenem Lehm erschaffen, wie Töpferware,  
  15 Und die Dschinn schuf Er aus der Flamme des Feuers. und die Geister (dschaann) aus einem Gemisch von Feuer. Und die Dschinn schuf Er aus rauchloser Feuerflamme. und Er hat die Dschinn aus reinem, loderndem Feuer geschaffen.  
  16 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  17 Der Herr der beiden Osten und der Herr der beiden Westen! (Er ist) der Herr des Ostens und des Westens. (Er ist) der Herr der beiden Osten und der Herr der beiden Westen. Er ist der Herr der beiden Sonnenaufgänge und der beiden Sonnenuntergänge (vom Sommer und vom Winter).  
  18 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  19 Er hat freien Lauf gelassen den beiden Gewässern, die (einst) einander begegnen werden. Er hat die beiden großen Wasser (al-bahraini) strömen lassen (maradscha), die (an der Mündung der Flüsse ins Meer) zusammentreffen, Er hat den beiden Gewässern, die einander begegnen, freien Lauf gelassen. Er ließ beide Gewässer (das Süßwasser und das Salzwasser) fließen und einander begegnen,  
  20 Zwischen ihnen ist eine Scheidewand, so daß sie nicht ineinander laufen können. zwischen denen aber eine Schranke (barzakh) liegt, so daß sie sich (gegenseitig) keine Übergriffe erlauben. Zwischen ihnen steht eine Scheidewand, so daß sie nicht ineinander übergreifen. doch zwischen beiden ist eine Trennwand, die sie nicht überschreiten.  
  21 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  22 Perlen kommen aus beiden hervor und Korallen. Perlen und Korallen werden daraus gewonnen. Perlen kommen aus beiden hervor und Korallen. Aus beiden kommen Perlen und Korallen hervor.  
  23 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  24 Und Sein sind die hohen Schiffe auf dem Meer, die gleich Bergen ragen. Und ihm gehören die (Schiffe), die mit gehißten Segeln auf dem Meer fahren (und) wie Wegzeichen (a`laam) (aussehen). Und Sein sind die hochragenden Schiffe auf dem Meer, gleich Berge. Ihm unterstehen die von euch gebauten hochragenden Schiffe, die auf dem Meer wie Berge dahinfahren.  
  25 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  26 Alles, was auf (Erden) ist, wird vergehen. Alle, die auf der Erde sind, werden vergehen. Alles, was auf (Erden) ist, wird vergehen. Alle, die es auf der Erde gibt, sind vergänglich.  
  27 Aber es bleibt das Angesicht deines Herrn - der Herr der Majestät und der Ehre. Aber dein Herr, der Erhabene und Ehrwürdige, bleibt bestehen. Aber das Angesicht deines Herrn bleibt bestehen - des Herrn der Majestät und der Ehre. Unvergänglich bleibt Gott allein, Dem Erhabenheit und Huld gehören.  
  28 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  29 Ihn bitten alle, die in den Himmeln und auf Erden sind. Jeden Tag offenbart Er Sich in neuem Glanz. (Alle) die im Himmel und auf Erden sind, wenden sich mit ihren Anliegen an ihn. Er ist tagtäglich in jeglichem Einsatz. Ihn bitten alle, die in den Himmeln und auf Erden sind. Er ist tagtäglich in jeglichem Einsatz. Ihn bitten alle, die in den Himmeln und auf der Erde sind. Zu jeder Zeit offenbart Er sich.  
  30 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  31 Bald werden Wir Uns für euch frei machen, ihr beiden Mächte! (Aber) wir werden uns (am Tag des Gerichts) für euch Zeit nehmen (sa-nafrughu lakum), ihr beiden Gewichtigen. Bald aber werden Wir Uns um euch kümmern, ihr beiden Gewichtigen! Wir werden Uns eurem Gericht am Jüngsten Tag widmen, ihr Dschinn und ihr Menschen!  
  32 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  33 O Versammlung von Dschinn und Menschen! wenn ihr imstande seid, über die Grenzen der Himmel und der Erde hinauszugehen, dann gehet. Doch ihr werdet nicht imstande sein zu gehen, außer mit Ermächtigung. Ihr Dschinn und Menschen (die ihr hier beisammen seid) (yaa ma`schara l-dschinni wal-insi)! Wenn ihr durch die Regionen des Himmels und der Erde durchstoßen könnt (um euch meinem Zugriff zu entziehen), dann stoßt durch! (Aber) ihr werdet nicht durchstoßen, es sei denn auf Grund einer Vollmacht. (Und von wem sollte die euch erteilt werden?) O Wesen der Dschinn und der Menschen! Wenn ihr imstande seid, die Grenzen der Himmel und der Erde zu durchdringen, dann dringt hindurch. Doch ihr werdet nicht imstande sein durchzudringen, es sei denn mit der Macht (eures Herrn). Ihr Dschinn und ihr Menschen! Wenn ihr aus den Sphären der Himmel und der Erde entkommen könnt, tut es! Ihr würdet eine unheimliche Gewalt benötigen, um ihnen entweichen zu können.  
  34 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  35 Entsandt werden soll wider euch eine Feuerflamme und ein Qualm, dann werdet ihr beide nicht obsiegen. Man wird hell loderndes Feuer (? schuwaazun min naarin) und (gelben) Rauch über euch schicken, und ihr werdet euch nicht zu helfen wissen. Entsandt werden soll gegen euch eine lodernde Flamme aus Feuer und Kupfer; dann werdet ihr beide euch nicht zu helfen wissen. Er sendet über euch Feuerflammen und geschmolzenes Kupfer, und ihr werdet euch dagegen nicht wehren können.  
  36 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  37 Und wenn der Himmel sich spaltet und rosig wird gleich rotem Leder - Wenn dann der Himmel sich spaltet und rot ist wie ein (frisch abgezogenes) Fell! Und wenn der Himmel sich spaltet und so geworden ist wie eine Rose, gleich rotem Leder. Wenn sich der Himmel spaltet und dunkelrot wie verbranntes ?l wird.  
  38 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  39 An jenem Tage wird weder Mensch noch Dschinn nach seiner Sünde befragt werden. An jenem Tag werden die Menschen und Dschinn (dschaann) nicht (lange) nach ihrer (individuellen) Schuld gefragt. An jenem Tage werden weder Menschen noch Dschinn nach ihren Sünden befragt. An diesem Tag wird kein Mensch und kein Dschinn nach seiner Schuld gefragt.  
  40 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  41 Die Schuldigen werden erkannt werden an ihren Merkmalen, und erfaßt werden sie an ihren Stirnlocken und Füßen. Die Sünder erkennt man (dann) an ihrem Zeichen (siemaa) und packt sie am Schopf und an den Füßen. Die Schuldigen werden an ihren Merkmalen erkannt werden, und sie werden an ihren Stirnlocken und Füßen erfaßt werden. Die Schuldigen werden an ihren Merkmalen erkannt und an Schopf und Füßen gepackt und in die Hölle geworfen.  
  42 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  43 Das ist die Hölle, die die Schuldigen leugnen, Das ist die Hölle, die die Sünder (zeitlebens) für Lüge erklärt haben. Das ist Dschahannam, die die Schuldigen leugnen. Hier ist die Hölle, die die Schuldigen verleugnen.  
  44 Zwischen ihr und siedend heißem Wasser werden sie die Runde machen. Sie gehen (nunmehr) zwischen ihr und kochendheißem Wasser hin und her. Zwischen ihr und siedend heißem Wasser werden sie die Runde machen. Sie wandeln darin zwischen Feuer und siedendem Höllenwasser.  
  45 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  46 Für den aber, der sich vor der Gegenwart seines Herrn fürchtet, werden zwei Gärten sein - Denen aber, die den Stand (maqaam) ihres Herrn fürchten, werden (dereinst) Gärten zuteil. Und dem aber, der sich vor der Gegenwart seines Herrn fürchtet, werden zwei Gärten zuteil sein. Wer aber die Allmacht seines Herrn fürchtet, dem kommen zwei Paradiesgärten zu.  
  47 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? -, Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  48 Mit vielerlei (Bäumen). (Gärten) mit (verschiedenen) Arten (von Vegetation). In beiden (Gärten) wachsen vielerlei Bäume. Mit prächtigem Zweigwerk.  
  49 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  50 In beiden werden zwei fließende Brunnen sein. (Gärten) in denen Quellen fließen. In beiden (Gärten) fließen zwei Quellen. Und zwei Quellen, die dort fließen.  
  51 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  52 Darinnen wird es jegliche Art Frucht in Paaren geben. (Gärten) in denen es von jeglicher Fruchtart (faakiha) zwei Arten gibt. Darin wird es von jeglicher Fruchtart zwei Arten geben. Dort gibt es von jeder Fruchtart ein Paar.  
  53 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  54 Sie werden ruhen auf Kissen, deren Futter dicker Brokat ist. Und die Früchte der beiden Gärten werden nahe zur Hand sein. Sie liegen (darin behaglich) auf Betten, die mit Brokat gefüttert sind (bataa§inuhaa min istabraqin). Und die Früchte der Gärten hängen tief (so daß man sie leicht pflücken kann). Sie ruhen auf Kissen, die mit Brokat gefüttert sind. Und die Früchte der beiden Gärten sind nahe zur Hand. Sie sitzen behaglich angelehnt auf Lagern, die mit Istabraq-Brokat gefüttert sind. Die Früchte der Gärten sind griffbereit.  
  55 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  56 Darinnen werden (Keusche) sein mit züchtigem Blick, die weder Mensch noch Dschinn vor ihnen berührt hat - Darin befinden sich (auch), die Augen (sittsam) niederschlagen, weibliche Wesen, die vor ihnen weder Mensch noch Dschinn (dschaann) entjungfert hat. Darin sind (keusche Mädchen) mit züchtigem Blick, die weder Menschen noch Dschinn vor ihnen berührt haben. Dort sind Jungfrauen, die weder von Menschen noch von Dschinn berührt wurden und deren Blicke nur ihren Gatten gelten.  
  57 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? -, Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  58 Als wären sie Rubinen und Korallen. Sie sind (so strahlend schön), wie wenn sie (aus) Hyazinth und Korallen wären. (Es scheint,) als wären sie (die Mädchen) Rubine und Korallen. Sie sind, als wären sie Rubine und Korallen.  
  59 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  60 Kann der Lohn für Güte anderes sein als Güte? Sollte die Vergeltung für gutes Handeln (im Diesseits) etwa anders sein, als daß (dafür im Jenseits) gut (an einem) gehandelt wird? Kann der Lohn für Güte (etwas) anderes sein als Güte. Ist das gute Werk mit etwas anderem zu vergelten als mit gutem Lohn?  
  61 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  62 Und neben diesen beiden sind noch zwei andere Gärten - Außer ihnen gibt es (noch andere) Gärten. Und neben diesen beiden gibt es noch zwei (andere) Gärten. Außer den beiden Gärten gibt es zwei andere Gärten.  
  63 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? -, Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  64 Mit Blattwerk dunkelgrün. Saftig grüne (Gärten). (Es sind Gärten) mit dunkelgrünem Blattwerk. Dunkelgrüne.  
  65 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  66 Darinnen werden zwei Quellen sein, reichlich Wasser spendende. Darin sind stark sprudelnde Quellen. Darin fließen zwei Quellen, die reichlich Wasser spenden. Mit zwei sprudelnden Quellen.  
  67 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  68 In beiden werden Früchte sein, und Datteln und Granatäpfel. Darin sind (auch köstliche) Früchte und Palmen und Granatapfelbäume. In beiden (Gärten) sind Früchte und Dattelpalmen und Granatäpfel. Dort gibt es allerlei Früchte, Palmen und Granatäpfel.  
  69 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  70 Darinnen werden (Mädchen) sein, gut und schön - Darin befinden sich (auch) gute und schöne weibliche Wesen. Darin sind gute und schöne (Mädchen). Dort gibt es schöne und gute Gattinnen.  
  71 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? -, Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  72 Holdselige mit herrlichen schwarzen Augen, wohlbehütet in Zelten - Huris, in den Zelten abgesperrt (so daß sie den Blicken von Fremden entzogen sind). (Es sind) Huris, wohlbehütet in Zelten. Mit schönen, großen Augen, wohlbehütet in Zelten.  
  73 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?-, Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  74 Die weder Mensch noch Dschinn vor ihnen berührt hat - (Weibliche Wesen) die vor ihnen weder Mensch noch Dschinn (dschaann) entjungfert hat. Vor ihnen haben weder Menschen noch Dschinn sie (die Mädchen) berührt. Die weder Mensch noch Dschinn vor ihnen berührt hat.  
  75 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? -, Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  76 Ruhend auf grünen Kissen und schönen Teppichen. Sie liegen (darin behaglich) auf grünen Decken (? rafraf) und schönen §Abqarie-Teppichen. Sie ruhen auf grünen Kissen und schönen Teppichen. Sie sitzen behaglich angelehnt auf grünbezogenen Lagern mit wunderschönen Teppichen.  
  77 Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?  
  78 Segensreich ist der Name deines Herrn, des Herrn der Majestät und Ehre. Voller Segen ist (tabaaraka) der Name deines Herrn, des Erhabenen und Ehrwürdigen. Segensreich ist der Name deines Herrn, des Herrn der Majestät und Ehre. Erhaben ist der Name deines Herrn, voller Segen und Huld.