.Sure 111 | Der Palmenfasern |
< zurück
    Ahmadeyya Rudi Paret M. A. Rassoul Azhar  
  1 Die beiden Hände von Abu Lahab werden vergehen, und er wird vergehen. Dem Verderben seien die Hände Abuu Lahabs preisgegeben! Dem Verderben sei er (mit seiner ganzen Person) preisgegeben! Zugrunde gehen sollen die Hände Abu Lahabs! Und (auch er selbst) soll zugrunde gehen! Dem Verderben geweiht seien die Hände von Abu Lahab, und dem Verderben geweiht sei er!  
  2 Sein Reichtum und was er erworben hat, soll ihm nichts nützen. Was nützt ihm sein Vermögen, und was er erworben hat? Nichts soll ihm sein Vermögen nützen, noch das, was er erworben hat; Von ihm hält die Strafe weder sein Vermögen ab, noch sein erworbenes Ansehen.  
  3 Bald wird er in ein flammendes Feuer eingehen; Er wird (dereinst) in einem lodernden Feuer (naaran zaata Lahabin) schmoren, er wird in einem flammenden Feuer brennen , Er wird verbrennen im auflodernden Feuer.  
  4 Und sein Weib (ebenfalls), die arge Verleumderin. (er) und seine Frau, die (elende) Brennholzträgerin. und seine Frau wird das Brennholz tragen. Desgleichen seine Frau, die Verleumdungen wie Brennholz- ladungen herumtrug.  
  5 Um ihren Hals wird ein Strick von gewundenen Palmenfasern sein. An ihrem Hals hat sie (als Zeichen ihres Berufs statt des üblichen Schmucks) einen Strick (hängen), einen Palmfasernstrick (masad). Um ihren Hals ist ein Strick aus Palmfasern. Um ihren Hals hat sie einen Strick aus Palmfasern.