.Sure 44 | Der Rauch |
< zurück
    Ahmadeyya Rudi Paret M. A. Rassoul Azhar  
  1 Há Mím. hm (haa miem). Ha Mim. Hâ, Mîm.  
  2 Bei dem deutlichen Buch, Bei der deutlichen Schrift! Bei dem deutlichen Buch! Beim klaren Buch, dem Koran.  
  3 Wahrlich, Wir offenbarten es in einer gesegneten Nacht, - wahrlich, Wir haben immer gewarnt -, Wir haben sie in einer gesegneten Nacht hinabgesandt. Und wir haben (die Menschen damit) gewarnt. Wahrlich, Wir haben es in einer gesegneten Nacht herabgesandt - wahrlich, Wir haben damit gewarnt ; Wir haben begonnen, ihn in einer segensreichen Nacht herabzusenden. Wir haben zu warnen beschlossen.  
  4 In der jegliche weise Sache bis ins einzelne erklärt wird In dieser Nacht wird jede weise Angelegenheit entschieden (yufraqu). in dieser (Nacht) wird jegliche weise Sache entschieden In ihr wird jede Verfügung voller Weisheit entschieden.  
  5 Gemäß Unserem Befehl. Wahrlich, Wir haben stets Gesandte geschickt (Wir haben die Schrift hinabgesandt) als eine Sache, (die) von uns (kommt). Wir haben (die Botschaft der Offenbarung) gesandt. auf Grund Unseres Befehls. Wahrlich, Wir haben (Gesandte) geschickt Gemäß Unserem Befehl. Wir haben verfügt, den Gesandten (mit dem Koran) zu schicken (wie Wir vormals Gesandte schickten).  
  6 Als eine Barmherzigkeit von deinem Herrn -, Er ist der Allhörende, der Allwissende -, (Das geschah) aus Barmherzigkeit von deinem Herrn - er ist der, der (alles) hört und weiß, - (Das geschah) aus Barmherzigkeit von deinem Herrn - er ist der, der (alles) hört und weiß, - Das ist eine Barmherzigkeit von deinem Herrn. Er hört und weiß alles.  
  7 Dem Herrn der Himmel und der Erde und alles dessen, was zwischen beiden ist, wenn ihr Gewißheit im Glauben hättet. dem Herrn von Himmel und Erde, und (allem) was dazwischen ist. (Daß er über all das Herr ist, müßt ihr doch einsehen) wenn (anders) ihr (von der Wahrheit) überzeugt seid. der Herr der Himmel und der Erde und all dessen, was zwischen beiden ist, wenn ihr nur Gewißheit (im Glauben) hättet. Er ist der Herr über die Himmel und die Erde und was dazwischen ist, wenn ihr an die Wahrheit glauben wollt.  
  8 Es gibt keinen Gott außer Ihm. Er gibt Leben und Tod - euer Herr und der Herr eurer Vorväter. Es gibt keinen Gott außer ihm. Er macht lebendig und läßt sterben. (Er ist) euer Herr und der Herr eurer Vorväter. Es ist kein Gott außer Ihm. Er macht lebendig und läßt sterben - (Er ist) euer Herr und der Herr eurer Vorväter. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Er läßt leben und sterben. Er ist euer Herr und der Herr eurer Vorfahren.  
  9 Und doch sind sie im Zweifel, treiben Spiel. Aber nein! Sie sind im Zweifel und treiben (mit der Wahrheit) ihr Spiel. Doch sie sind im Zweifel und betreiben ein Spiel. Sie sind aber trotzdem im Zweifel darüber und treiben damit ein Spiel.  
  10 Du aber erwarte den Tag, an dem der Himmel einen sichtbaren Rauch hervorbringt, Paß nun auf (wie es sein wird), wenn der Tag eintrifft, an dem vom Himmel deutlich zu sehender Rauch (herab) kommt Darum aber erwarte den Tag, an dem der Himmel einen sichtbaren Rauch hervorbringt , Warte nur den Tag ab, an dem am Himmel deutlich Rauch zu sehen ist,  
  11 Der die Menschen einhüllen wird. Das wird eine schmerzliche Qual sein. und die Menschen (vollständig) eindeckt! Das ist eine schmerzhafte Strafe. der die Menschen einhüllen wird. Das wird eine schmerzliche Qual sein. der die Ungläubigen umhüllt, die sagen: "Das ist eine schreckliche, qualvolle Strafe.  
  12 "Unser Herr, nimm von uns die Pein; wir wollen glauben." "(Die Ungläubigen sagen:) ""Herr! Heb die Strafe von uns auf! Wir wollen (dann) gläubig sein."" -" """Unser Herr, nimm die Pein von uns; wir wollen glauben.""" Befreie uns von dieser Strafe, so werden wir glauben!"  
  13 Wie können sie lernen, wenn ein aufklärender Gesandter zu ihnen gekommen ist, (Doch) was soll ihnen die Mahnung (zikraa), wo doch ein deutlicher Gesandter zu ihnen gekommen ist, Wie können sie lernen, wo doch ein aufklärender Gesandter zu ihnen gekommen ist? Wie wollen sie die Lehre daraus ziehen? Zu ihnen ist doch schon ein Gesandter mit klaren Beweiszeichen gekommen,  
  14 Und sie haben sich von ihm abgewandt und gesprochen: "Ein Unterrichteter, ein Besessener"? worauf sie sich von ihm abwandten und sagten, ihm werde etwas (was er als Offenbarung vortrage, von einem fremden Gewährsmann) beigebracht, und er sei besessen? - "Und sie haben sich von ihm abgewandt und gesagt: ""(Er hat es) einstudiert, (er ist) besessen.""" von dem sie sich abwandten und sagten: "Das lehrt ihn jemand", und "er ist wahnsinnig."  
  15 "Wir werden die Strafe für ein weniges hinwegnehmen, ihr aber werdet rückfällig sein. "(Allah sagt zu den Ungläubigen, die ihn um Aufhebung der Strafe bitten:) ""Wir wollen die Strafe eine Weile aufheben. (Aber) ihr werdet (gleich wieder) rückfällig werden.""" Wir werden die Strafe geringfügig hinwegnehmen, ihr aber werdet rückfällig werden Wir heben die Strafe im Diesseits etwas auf, aber ihr werdet sicher zum Unglauben zurückkehren.  
  16 An dem Tage, wo Wir (euch) streng anfassen werden, werden Wir vergelten " Am Tag (des Gerichts), da wir ganz gewaltig zupacken werden (nabtischu l-batschata l-kubraa)! Wir werden uns (an den Ungläubigen) rächen. bis zu dem Tage, wo Wir (euch) den größten Schlag versetzen. Wahrlich, Wir werden Uns rächen. Am Jüngsten Tag werden Wir euch hart anfassen und den Frevlern ihre schlimmen Taten vergelten.  
  17 Und Wir haben schon das Volk Pharaos vor ihnen geprüft, und es kam zu ihnen ein ehrenwerter Gesandter, Wir haben (doch schon) vor ihnen die Leute von Pharao Prüfungen ausgesetzt. Und ein vortrefflicher Gesandter kam zu ihnen (mit der Aufforderung): Und vor ihnen haben Wir schon das Volk Pharaos geprüft, und zu ihnen kam ein ehrenwerter Gesandter Wir haben vor ihnen das Volk Pharaos geprüft. Zu ihnen kam ein würdiger Gesandter, der sagte:  
  18 (Der sprach:) "Übergebt mir die Diener Allahs. Ich bin euch ein vertrauenswürdiger Gesandter. """Gebt mir die Diener Allahs heraus! In mir habt ihr einen zuverlässigen Gesandten." "(,der sagte): ""Übergebt mir die Diener Allahs. Ich bin für euch ein vertrauenswürdiger Gesandter." "Erweist mir die gebührende Aufnahme, ihr Diener Gottes, bin ich doch als aufrichtiger Gesandter zu euch geschickt worden! 19. Seid nicht überheblich gegen Gott! Ich bringe euch Beweiszeichen von offenkundiger Autorität.  
  19 Und überhebt euch nicht gegen Allah. Ich komme zu euch mit offenkundigem Beweis. Und seid gegen Allah nicht überheblich (und aufsässig)! Ich komme mit offenkundiger Vollmacht zu euch. Und überhebt euch nicht gegen Allah. Ich komme mit einem offenkundigen Beweis zu euch , Seid nicht überheblich gegen Gott! Ich bringe euch Beweiszeichen von offenkundiger Autorit?t.  
  20 Und ich nehme meine Zuflucht bei meinem Herrn und eurem Herrn, auf daß ihr mich nicht steinigt. Und ich suche bei meinem und eurem Herrn Zuflucht davor, daß ihr mich steinigt. und ich nehme meine Zuflucht bei meinem Herrn und eurem Herrn, damit ihr mich nicht steinigt. Ich nehme Zuflucht bei meinem Herrn und eurem Herrn, damit ihr mich nicht steinigt.  
  21 Und wenn ihr mir nicht glaubt, so haltet euch fern von mir." "Wenn ihr mir nicht glaubt, dann haltet euch (wenigstens) von mir fern (und vergreift euch nicht an mir)!""" "Und wenn ihr mir nicht glaubt, so haltet euch von mir fern.""" Wenn ihr mir nicht glaubt, so haltet euch von mir fern!"  
  22 Dann betete er zu seinem Herrn (und sprach): "Diese sind ein sündhaftes Volk." "Und er betete zu seinem Herrn: ""Das sind sündige Leute""." "Dann rief er zu seinem Herrn: ""Dies ist ein sündhaftes Volk.""" Er rief Seinen Herrn an: "Diese Menschen sind ein verbrecherisches Volk."  
  23 (Gott sprach:) "Nimm Meine Diener des Nachts hinfort; ihr werdet verfolgt werden. "(Wir gaben ihm die Weisung ein:) ""Zieh nun mit meinen Dienern bei Nacht (aus dem Land des Pharao) los! Man wird euch verfolgen." "(Allah sprach:) ""Führe Meine Diener in der Nacht fort; ihr werdet verfolgt werden." Gott gab ihm ein: "Ziehe in der Nacht mit Meinen Dienern aus und wisse, daß ihr verfolgt werdet!  
  24 Und verlasse das Meer (wenn es) reglos ist. Sie sind ein Heer, sie werden ertränkt." Und laß das Meer gespalten (? rahwan) (so daß auch eure Verfolger den Weg durch das Meer nehmen)! Es ist ein Heer, das man ertrinken lassen wird. "Und verlaß das Meer, (wenn es) reglos ist. Sie sind ein Heer, das ertränkt wird.""" Verlasse das Meer, wenn es ruhig ist! Sie sind ein dem Ertrinken geweihtes Heer."  
  25 Wie zahlreich waren die Gärten und die Quellen, die sie zurückließen! Wieviel hinterließen sie: Gärten, Quellen, Wie zahlreich waren die Gärten und die Quellen, die sie zurückließen! Wieviele Gärten und Brunnen ließen sie zurück!  
  26 Und die Kornfelder und die ehrenvollen Stätten! Getreidefelder, einen vortrefflichen Standort (maqaam kariem) Und die Kornfelder und die ehrenvollen Stätten! Verschiedenartige Pflanzen und treffliche Wohnstätten!  
  27 Und die Annehmlichkeiten, die sie genossen! und ein Wohlleben, dessen sie sich (bis dahin) erfreut hatten! Und (wie war) das Wohlleben, dessen sie sich erfreut hatten! Und das Leben in Saus und Braus, das sie genossen hatten!  
  28 So geschah§s. Und Wir gaben diese Dinge einem andern Volk zum Erbe. So (war das). Und wir gaben es anderen Leuten zum Erbe: So geschah es, daß Wir all dies einem anderen Volk zum Erbe gaben. So wurden sie bestraft, und so gab Gott ihren Besitz anderen Menschen zum Erbe.  
  29 Und Himmel und Erde weinten nicht über sie, noch ward ihnen Frist gegeben. Himmel und Erde weinten nicht über sie (als sie umkamen). Und ihnen wurde kein Aufschub gewährt. Weder Himmel noch Erde weinten über sie, noch wurde ihnen eine Frist gewährt. Himmel und Erde trauerten nicht um sie, und ihnen wurde kein Aufschub gewährt.  
  30 Und Wir erretteten die Kinder Israels vor der schimpflichen Pein Wir haben doch (seinerzeit) die Kinder Israel von der erniedrigenden Strafe errettet (der sie von seiten der Ägypter ausgesetzt waren), - Und wahrlich, Wir erretteten die Kinder Israels vor der schimpflichen Pein , Wir erretteten die Kinder Israels vor der entehrenden Zwangsarbeit,  
  31 Vor Pharao; denn er war hochmütig, einer der Maßlosen. von Pharao. Er war mächtig (und gewalttätig) und gehörte zu denen, die nicht maßhalten. vor Pharao; denn er war hochmütig, einer der Maßlosen. die Pharao ihnen auferlegte. Er war hochmütig und maßlos.  
  32 Und Wir erwählten sie, auf Grund (Unseres) Wissens, vor den Völkern. Und wir haben sie doch mit Bedacht vor den Menschen in aller Welt (al-`aalamuun) auserwählt Und wahrlich, Wir erwählten sie auf Grund (Unseres) Wissens vor den Völkern. Wir erwählten sie (die Kinder Israels) vor den damaligen Völkern (für Prophetenbotschaften), ausgehend vom Wissen über sie.  
  33 Und Wir gaben ihnen eines der Zeichen, in welchem eine offenkundige Prüfung war. und ihnen Zeichen gegeben, die eine offensichtliche Prüfung in sich bargen. Und Wir gaben ihnen von den Zeichen, in welchen eine offenkundige Prüfung lag. Wir gaben ihnen (durch Moses) allerlei Zeichen, die für sie eine offenkundige Prüfung bedeuteten.  
  34 Fürwahr, diese behaupten: Die da sagen: Wahrlich, diese behaupten: Diese Ungläubigen da sagen:  
  35 "Es gibt nur unseren ersten Tod, und wir werden nicht wiedererweckt werden. """Es gibt (für uns) nur unseren ersten Tod. (Damit ist alles überstanden.) Und wir werden nicht (zu neuem Leben) erweckt werden.""" """Es gibt nur unseren ersten Tod, und wir werden nicht wiedererweckt werden." "Es gibt nur diesen ersten Tod im Diesseits, und wir werden nicht auferweckt werden.  
  36 So bringt doch unsere Väter (zurück), wenn ihr die Wahrheit redet!" "Bringt doch unsere (verstorbenen) Väter (wieder) herbei, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt!""" "So bringt doch unsere Väter (zurück), wenn ihr die Wahrheit redet!""" Erweckt doch unsere Väter und bringt sie her, wenn ihr die Wahrheit sagt!"  
  37 Sind sie besser oder das Volk da Tubba und jene, die vor ihnen waren? Wir vertilgten sie, denn sie waren Sünder. Sind sie (vielleicht) besser, oder die Leute des Tubba` und diejenigen, die vor ihnen gelebt haben? Wir haben sie zugrunde gehen lassen, (denn) sie waren Sünder. (Dasselbe Schicksal droht auch ihnen.) Sind sie besser oder das Volk des Tubba§ und jene, die vor ihnen waren? Wir vertilgten sie; denn sie waren Verbrecher. Sind sie besser als das Volk der Tubba§ und die widerspenstigen Völker, die es vor ihnen gab? Wir haben sie vernichtend bestraft, weil sie Frevler waren.  
  38 Und Wir schufen die Himmel und die Erde, und was zwischen beiden ist, nicht im Spiel. Und wir haben Himmel und Erde, und (alles) was dazwischen ist, nicht zum Zeitvertreib geschaffen. Und Wir erschufen die Himmel und die Erde, und das, was zwischen beiden ist, nicht zum Zeitvertreib. Wir erschufen die Himmel und die Erde und das, was dazwischen ist, nicht zum Spiel.  
  39 Wir erschufen sie allein in Weisheit, jedoch die meisten von ihnen verstehen es nicht. Wir haben sie wirklich (und wahrhaftig) geschaffen. Aber die meisten von ihnen wissen (es) nicht. Wir erschufen sie nur in gerechter Weise, jedoch die meisten von ihnen wissen es nicht. Wir erschufen sie der Wahrheit gemäß, aber die meisten wissen es nicht.  
  40 Der Tag der Entscheidung ist die festgesetzte Zeit für sie alle, Der Tag der Entscheidung ist der Termin für sie alle, Der Tag der Entscheidung ist wahrlich die festgesetzte Zeit für sie alle ; Der Tag der Entscheidung ist der festgesetzte Zeitpunkt für alle,  
  41 Der Tag, an dem der Freund dem Freunde nichts nützen kann, noch sollen sie Hilfe finden, der Tag, an dem ein Schutzherr (maulaa) einem Schutzbefohlenen (maulaa) nichts (mehr) nützt und (an dem) sie keine Hilfe finden werden. jener Tag, an dem ein Schutzherr einem Schutzbefohlenen nichts nützen kann, und an dem ihnen nicht geholfen wird. jener Tag, an dem kein Beschützer von der Strafe seines Schützlings etwas abnehmen kann, und ihnen wird nicht geholfen.  
  42 Die ausgenommen, deren Allah Sich erbarmt; denn Er ist der Allmächtige, der Barmherzige. (Niemand findet dann Rettung) es sei denn einer, dessen sich Allah erbarmt. Er ist der Mächtige und Barmherzige. Die (sind davon) ausgenommen, derer Allah Sich erbarmt; denn Er ist der Erhabene, der Barmherzige. Ausgenommen sind die, denen Gott Barmherzigkeit erweist. Er ist der Allmächtige, der Barmherzige.  
  43 Siehe, der Baum Saqqüm Der Zaqquum-Baum Wahrlich, der Baum des Zaqqum Der höllische Zaqqûm-Baum  
  44 Ist die Speise des Sünders. ist (in der Hölle) die Speise des Sünders. ist die Speise des Sünders. ist die Nahrung des Sünders.  
  45 Wie geschmolzenes Erz wird er brodeln in (ihren) Bäuchen, (Er ist mit seinen Früchten) wie flüssiges Metall und kocht im Bauch (der Sünder, die davon gegessen haben), Wie geschmolzenes Kupfer wird er in (ihren) Bäuchen brodeln , Wie geschmolzenes Metall brennt diese höllische Nahrung im Bauch,  
  46 Wie das Brodeln kochenden Wassers. wie heißes Wasser kocht. wie das Brodeln kochenden Wassers. wie siedend brodelndes Höllenwasser.  
  47 "Ergreift ihn und zerrt ihn in die Mitte des flammenden Feuers; "(Den Höllenwärtern wird zugerufen:) ""Greift ihn und befördert ihn mitten in den Höllenbrand!" """Ergreift ihn und zerrt ihn in die Mitte der Dschahim." "Packt ihn, ihr Höllenwärter, und treibt ihn mitten in die Flammen!  
  48 Dann gießet auf sein Haupt die Pein des siedenden Wassers. Hierauf gießet ihm zur Strafe heißes Wasser über den Kopf Dann gießt auf sein Haupt die Pein des siedenden Wassers. Gießt ihm qualvolles Höllenwasser über den Kopf!"  
  49 Koste! Du hieltest dich für den Mächtigen, den Angesehenen. "(mit den Worten): Jetzt bekommst du es zu kosten. Du bist der Mächtige und Vortreffliche!""" Koste! Du (meintest) doch, der Erhabene, der Würdige zu sein. Ihm wird gesagt: "Koste es! Du hieltest dich doch für einen Mächtigen und Angesehenen!  
  50 Siehe, dies ist nun das, woran ihr zu zweifeln pflegtet." "(Und der ganzen Schar der Verdammten wird zugerufen:) ""Das ist es, worüber ihr (zeitlebens) im Zweifel waret""." "Siehe, dies ist nun das, woran ihr zu zweifeln pflegtet.""" Das ist es nun, woran ihr gezweifelt habt."  
  51 Wahrlich, die Rechtschaffenen werden in einer Stätte der Sicherheit sein, Die Gottesfürchtigen (dagegen) befinden sich an einem sicheren Standort, Wahrlich, die Gottesfürchtigen sind an einer Stätte der Sicherheit Die Frommen sind dann an einem sicheren Ort,  
  52 Unter Gärten und Quellen: in Gärten und an Quellen, in Gärten mit Quellen; in Gärten mit Brunnen.  
  53 Gekleidet in feine Seide und schweren Brokat, einander gegenüber sitzend. in Sundus- und Istabraq-Brokat gekleidet (auf Ruhebetten) einander gegenüber (liegend). gekleidet in Seide und Brokat sitzen (sie) einander gegenüber. Sie tragen Kleidung aus Sundus-Seide und Istabraq-Brokat und sitzen einander behaglich gegenüber.  
  54 So (wird es sein). Und Wir werden sie mit holdseligen Mädchen vermählen, die große, herrliche Augen haben. So (ist das). Und wir geben ihnen großäugige Huris als Gattinnen, So (wird es sein). Und Wir werden sie mit Huris vermählen. So wird es sein. Auch werden Wir sie mit Huris vermählen, die schöne, große Augen haben.  
  55 Sie werden dort nach Früchten jeder Art rufen, in Frieden und Sicherheit. und sie verlangen darin in Sicherheit (und Frieden) nach allerlei Früchten. Sie werden dort Früchte jeder Art verlangen (und) in Sicherheit (leben). Sie werden dort Früchte aller Art bekommen, die sie wünschen, und sich vollkommener Sicherheit erfreuen.  
  56 Den Tod werden sie dort nicht kosten, außer dem ersten Tod. Und Er wird sie vor der Strafe des flammenden Feuers bewahren, Sie erleiden darin nicht den Tod, abgesehen vom ersten Tod (mit dem sie ihr Erdenleben beschlossen haben). Und Allah hat sie vor der Strafe des Höllenbrandes bewahrt. Den Tod werden sie dort nicht kosten, außer dem ersten Tod. Und Er wird sie vor der Strafe der Dschahim bewahren , Nach dem ersten Tod werden sie darin keinen weiteren erleiden, und Gott bewahrt sie vor der Höllenstrafe.  
  57 Als eine Gnade von deinem Herrn. Das ist die höchste Glückseligkeit. (All das kommt ihnen zu) aus Huld von deinem Herrn. Das ist dann das große Glück (al-fauz al-`aziem). als eine Gnade von deinem Herrn. Das ist das höchste Glück. Das ist eine Gnade von deinem Herrn. Das ist der große Sieg.  
  58 Wir haben ihn (den Koran) leicht gemacht in deiner Zunge, damit sie sich ermahnen lassen. Wir haben ihn (indem wir ihn) eigens in deiner Sprache (eingegeben haben) leicht gemacht. Vielleicht würden sie sich mahnen lassen. Wir haben ihn (den Qur§an) in deiner Sprache leicht gemacht, damit sie sich ermahnen lassen. Wir haben ihn (den Koran) in deiner Sprache leicht vortragbar gemacht, auf daß sie nachdenken mögen.  
  59 Warte drum; auch sie warten. Paß nun auf (was weiter geschehen wird)! (Auch) sie werden aufzupassen haben. So gib acht; siehe, sie geben auch acht. . Warte nur ab, was ihnen geschieht! Sie warten auch ab.