.Sure 81 | Der Zusammenklappende |
< zurück
    Ahmadeyya Rudi Paret M. A. Rassoul Azhar  
  1 Wenn die Sonne verhüllt ist, Wenn (dereinst) die Sonne (von Dunkelheit) eingehüllt wird, Wenn die Sonne eingerollt ist , Wenn die Sonne von einer dunklen Hülle umwölbt wird,  
  2 Und wenn die Sterne betrübt sind, die Sterne ihren Glanz verlieren und wenn die Sterne trübe sind , wenn die Sterne finster werden,  
  3 Und wenn die Berge fortgeblasen werden, und die Berge sich (von der Stelle) bewegen; und wenn die Berge fortbewegt werden , wenn die Berge in Bewegung gesetzt werden,  
  4 Und wenn die hochschwangeren Kamelstuten verlassen werden, wenn die Kamelstuten, die (bereits) im zehnten Monat trächtig sind, (in der Wartung) vernachlässigt, und wenn die trächtigen Kamelstuten vernachlässigt werden, wenn alle empfängnisfähigen Lebewesen die Fähigkeit zur Empfängnis verlieren,  
  5 Und wenn wildes Getier versammelt wird, die wilden Tiere (alle an einen Ort) versammelt, und wenn wildes Getier versammelt wird, wenn die wilden Tiere zusammengetrieben werden,  
  6 Und wenn die Meere (ineinander) hinfliessen, die Meere (bis zum Überlaufen) gefüllt (? sudschirat) und wenn die Meere zu einem Flammenmeer werden, wenn die Meere in Flammen aufgehen,  
  7 Und wenn die Menschen einander nahe gebracht werden. und die Seelen (wieder mit ihren Leibern) gepaart (zuwwidschat) werden; und wenn die Seelen (mit ihren Leibern) gepaart werden , wenn die Seelen zu ihren Körpern geführt werden,  
  8 Und wenn nach dem lebendig begrabenen Mädchen gefragt wird: wenn das Mädchen, das (nach der Geburt) verscharrt worden ist, gefragt wird, und wenn das lebendig begrabene Mädchen gefragt wird: wenn das lebendig begrabene Mädchen gefragt wird,  
  9 "Für welches Verbrechen ward es getötet?" wegen was für einer Schuld man es umgebracht hat; """Für welch ein Verbrechen wurdest du getötet?""" wegen welcher Schuld es getötet wurde,  
  10 Und wenn Schriften weithin verbreitet werden, wenn die Blätter (mit dem Verzeichnis der menschlichen Handlungen) ausgebreitet werden, Und wenn Schriften weithin aufgerollt werden , wenn die Blätter mit dem Verzeichnis der Taten ausgebreitet werden,  
  11 Und wenn der Himmel aufgedeckt wird, der Himmel weggezogen (? kuschitat), und wenn der Himmel weggezogen wird, wenn der Himmel entfernt wird,  
  12 Und wenn das Feuer angefacht wird, der Höllenbrand (in Erwartung der Sünder) angefacht und wenn die Dschahim angefacht wird , wenn das Höllenfeuer angefacht wird,  
  13 Und wenn der Garten nahe gebracht wird, und das Paradies (an die Gottesfürchtigen) nahe herangebracht wird, - und wenn das Paradies nahegerückt wird ; wenn der Paradiesgarten nähergerückt wird,  
  14 Dann wird jede Seele wissen, was sie gebracht. (wenn all dies geschieht) bekommt einer zu wissen, was er (an Taten zur Abrechnung) beigebracht hat. dann wird jede Seele wissen, was sie mitgebracht hat. dann bekommt jede Seele zu wissen, was sie Gutes oder Schlechtes getan hat.  
  15 Nein! Ich rufe die Planeten zu Zeugen - die rückläufigen, Nein doch! Ich schwöre bei den rückläufigen (Planeten) (? bil-Khunnas), Wahrlich, Ich schwöre bei den rückläufigen Sternen , Ich schwöre bei den Sternen, die zusammenzucken und schwach leuchten, wenn sie aufgehen,  
  16 Die voraneilenden und die sich verbergenden -, die (am Himmelsgewölbe) dahinziehen und (immer wieder) ihr Versteck aufsuchen (und unsichtbar werden) (? al-kunnasi), den voraneilenden und den sich verbergenden , die sich nach ihrem Lauf, wenn sie untergehen, verstecken (wie die Gazellen in ihren Höhlen)!  
  17 Und die Nacht, wenn sie vergeht, bei der Nacht, wenn sie hereinbricht, und bei der Nacht, wenn sie vergeht , Bei der Nacht, wenn sie der Finsternis weicht!  
  18 Und die Morgenröte, wenn sie zu atmen beginnt, und beim Morgen, wenn er heraufzieht! und Ich schwöre beim Morgen, wenn er zu atmen beginnt , Beim Morgen, wenn er anbricht und sich durch eine frische Brise bemerkbar macht!  
  19 Daß dies in Wahrheit das (offenbarte) Wort eines edlen Gesandten ist, Er ist die Aussage eines vortrefflichen Gesandten, daß dies in Wahrheit ein Wort eines edlen Boten ist , Der Koran ist die Verkündigung eines edlen Gottesboten,  
  20 Eines Mächtigen - eingesetzt bei dem Herrn des Thrones -, der beim Herrn des Thrones über (große) Gewalt verfügt und Macht (und Ansehen) hat (zie quuwatin`inda zie l-`arschi makienin), der mit Macht begabt ist bei dem Herrn des Throns und in Ansehen steht , der beim allmächtigen Herrn Ansehen und Würde genießt,  
  21 Dem man dort gehorcht, Vertrauenswürdigen. und dem man dort (im Rahmen seiner Befehlsgewalt) Gehorsam leistet und Vertrauen entgegenbringt (mutaa`in thamma amienin). dem gehorcht wird und der getreu ist ; auf den gehört wird und der (im höchsten Reich) treu über die Offenbarung wacht.  
  22 Und euer Gefährte ist nicht toll. Euer Landsmann (saahib) ist nicht besessen. und euer Gefährte ist nicht ein Besessener. Euer Gesandter (den ihr seit eh und je kennt) ist nicht besessen.  
  23 Denn er sah ihn (Gabriel) fürwahr am hellen Horizont. Er hat ihn ja deutlich am Horizont gesehen. Wahrlich, er sah ihn am klaren Horizont. Er sah ihn (Gabriel) am erkennbaren Horizont.  
  24 Und er ist nicht geizig in Sachen des Verborgenen. Und er geizt nicht mit dem, was (den gewöhnlichen Sterblichen) verborgen ist (sagt vielmehr bereitwillig aus, was er gesehen und erlebt hat). Und er ist weder geizig hinsichtlich des Verborgenen , Er ist nicht nachlässig bei der Verkündigung der Offenbarung (des Verborgenen).  
  25 Noch ist dies das Wort Satans, des Verstossenen. Der Koran ist (in der Tat die Aussage jenes vortrefflichen Gesandten, und) nicht die Aussage eines gesteinigten Satans. noch ist dies das Wort Satans, des Verfluchten. Der Koran ist nicht die Aussage eines aus Gottes Gnade verstoßenen Satans.  
  26 Wohin also wollt ihr gehen? Was fällt euch denn ein! (Wie könnt ihr so etwas behaupten!) Wohin also wollt ihr gehen? Welchen Weg zur Rechtleitung wollt ihr sonst gehen?  
  27 Dies ist ja nur eine Ermahnung für alle Welten, (Nein) es ist eine Mahnung für die Menschen in aller Welt (al-`aalamuun), - Dies ist ja nur eine Ermahnung für alle Welten. Der Koran ist eine Mahnung für die Welten,  
  28 Für die unter euch, die recht wandeln wollen, für (alle) diejenigen von euch, die geraden Kurs halten (yastaqiema) wollen. Für denjenigen unter euch, der aufrichtig sein will. an jeden unter euch, der den geraden Weg gehen will.  
  29 Dieweil ihr nicht anders wollt, als wie Allah will, der Herr der Welten. Aber ihr wollt nicht, es sei denn, Allah will es, der Herr der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun). Und ihr werdet nicht wollen, es sei denn, daß Allah will, der Herr der Welten. . Doch ihr könnt nur wollen, wenn Gott, der Herr der Welten, will.