.Sure 84 | Die Zerreißung |
< zurück
    Ahmadeyya Rudi Paret M. A. Rassoul Azhar  
  1 Wenn der Himmel birst; Wenn (dereinst) der Himmel sich spaltet, Wenn der Himmel zerbricht Wenn der Himmel sich spaltet  
  2 Und seinem Herrn horcht - und (das) ist ihm Pflicht -, auf seinen Herrn hört und es schicklich für ihn ist (sich gefügig zu zeigen), und seinem Herrn gehorcht und sich Ihm gefügig zeigt , und seinem Herrn gehorcht (und sich Ihm ergibt), wie es sich ziemt,  
  3 Und wenn die Erde sich dehnt, wenn die Erde ausgebreitet (und eingeebnet) wird, und wenn die Erde ausgebreitet wird wenn die Erde sich ausdehnt  
  4 Und auswirft, was in ihr ist, und leer wird; auswirft, was sie (an Toten) in sich hat, sich (völlig) entleert, und herauswirft, was sie verbirgt, und sich (von allem) freimacht und alles, was sie in sich bewahrt, hinauswirft und sich davon befreit,  
  5 Und ihrem Herrn horcht - und (das) ist ihr Pflicht-, auf ihren Herrn hört und es schicklich für sie ist (sich gefügig zu zeigen) (ist die Stunde des Gerichts da)! und ihrem Herrn gehorcht und sich Ihm gefügig zeigt. wenn sie ihrem Herrn gehorcht (und sich Ihm ergibt), wie es sich ziemt.  
  6 O Mensch, du mühst dich hart um deinen Herrn, so sollst du Ihm begegnen. Du Mensch! Du strebst mit all deinem Bemühen deinem Herrn zu, und so wirst du ihm (dereinst) begegnen. Du Mensch! Du strebst mit aller Mühe deinem Herrn zu; und du sollst Ihm begegnen. O Mensch! Du bemühst dich so sehr, um zu deinem Herrn zu gelangen, und du wirst Ihn treffen.  
  7 Was nun den anlangt, dem sein Buch (der Rechenschaft) in seine Rechte gegeben wird, Wem (dann) seine Schrift (mit dem Verzeichnis seiner Taten) in seine Rechte gegeben wird, Was nun den anbelangt, dem sein Buch in seine Rechte gegeben wird, Wer sein Buch in die rechte Hand bekommt,  
  8 So wird er bald ein leichtes Gericht haben, mit dem wird glimpflich abgerechnet werden, der wird einer leichten Rechenschaft unterzogen sein der hat es bei der Abrechnung leicht  
  9 Und wird frohgemut zu den Seinen zurückkehren. und er wird froh (und unbeschwert) zu seinen Angehörigen zurückkehren (die er dann bereits im Paradies vorfindet). und wird fröhlich zu seinen Angehörigen zurückkehren. und kehrt froh zu den Seinen zurück.  
  10 Was aber den anlangt, dem sein Buch hinter seinem Rücken gegeben wird, Wem dagegen seine Schrift (mit dem Verzeichnis seiner Taten) von hinten her gegeben wird, Was aber den anbelangt, dem sein Buch hinter seinem Rücken gegeben wird , Wer sein Buch in die linke Hand, hinter dem Rücken, bekommt,  
  11 So wird er sich bald Vernichtung herbeiwünschen, der wird sich bald Vernichtung herbeiwünschen (fa-saufa yad`uu thubuuran) der wird sich bald Vernichtung herbeiwünschen der wird schreien und sich Vernichtung wünschen.  
  12 Und wird in ein flammendes Feuer eingehen. und im Höllenbrand schmoren. und wird im Höllenfeuer brennen ; Er wird das Höllenfeuer erleiden.  
  13 Gewiß, er lebte glücklich dahin unter seinen Angehörigen. Er war (zu Lebzeiten) froh (und unbeschwert) im Kreis seiner Angehörigen er war gewiß glücklich unter seinen Angehörigen. Er lebte unter den Seinen auf der Erde (auf gottlose Art) glücklich.  
  14 Er dachte bestimmt, daß er nie (zu Gott) zurückkehren würde. und meinte, daß er nie davon abkommen (und zu Allah zurückkehren) würde. Siehe, er dachte, daß er nie davon abkommen (und zu Allah zurückkehren) würde. Er meinte, er würde nie zu Gott zurückgeführt werden.  
  15 Ja! wahrlich, sein Herr sieht ihn wohl. Aber nein! Sein Herr durchschaute ihn wohl (und achtete auf das, was er tat). Nein! Wahrlich, sein Herr hat ihn wohl gesehen. O doch! Sein Herr sah ihn genau.  
  16 Doch nein! Ich rufe das abendliche Zwielicht zum Zeugen, Nein doch! Ich schwöre bei der Abenddämmerung, Doch! Ich schwöre bei der Abenddämmerung ; Ich schwöre bei der Abenddämmerung,  
  17 Und die Nacht und was sie verhüllt, bei der Nacht, und (allem) was sie in sich aufnimmt (wasaqa), und bei der Nacht und dem, was sie verhüllt ; bei der Nacht und bei dem, was sie umhüllt,  
  18 Und den Mond, wenn er voll wird, und beim Mond, wenn er voll wird (ittasaqa)! und bei dem Mond, wenn er voll wird , bei dem Mond, wenn er voll wird!  
  19 Daß ihr sicherlich von einem Zustand in den andern versetzt werden sollt. Ihr werdet (am Tag des Gerichts) mehr und mehr in Not geraten. daß ihr sicherlich von einem Zustand (der Not) in den anderen versetzt werdet. Ihr werdet Zustände durchmachen, der eine schwerer als der andere.  
  20 Was also ist ihnen, daß sie nicht glauben, Warum glauben die Leute denn nicht, Was also ist mit ihnen, daß sie nicht glauben , Warum glauben sie nicht an Gott?  
  21 Und wenn ihnen der Koran vorgetragen wird, sie sich nicht niederwerfen? und (warum) werfen sie sich nicht (in Anbetung) nieder, wenn ihnen der Koran vorgetragen wird? und wenn ihnen der Qur§an verlesen wird, sich nicht in Anbetung niederwerfen? Warum werfen sie sich nicht gottergeben nieder, wenn ihnen der Koran vorgetragen wird?  
  22 Im Gegenteil, die da ungläubig sind, verwerfen (ihn). Aber nein! Diejenigen, die ungläubig sind, erklären (eben die göttliche Botschaft) für Lüge. Im Gegenteil, die da ungläubig sind, erklären (die Botschaft Allahs) für eine Lüge. Gewiß, die Ungläubigen bleiben beim Leugnen.  
  23 Und Allah weiß am besten, was sie verbergen. Doch Allah weiß sehr wohl, was sie (an Bosheit in ihrem Herzen) hegen. Und Allah weiß am besten, was sie verbergen. Gott weiß genau, was sie verbergen.  
  24 Drum verkünde ihnen schmerzliche Strafe. Verkünde ihnen (daß sie) eine schmerzhafte Strafe (zu erwarten haben)! Darum verkünde ihnen eine schmerzliche Strafe. Verkünde ihnen eine qualvolle Strafe!  
  25 Die aber, die glauben und gute Werke tun, ihrer ist unendlicher Lohn. Nicht so diejenigen, die glauben und tun, was recht ist. Die haben einen nimmer endenden Lohn zu erwarten. (adschrun ghairu mamnuunin). Nicht so denjenigen, die glauben und gute Werke tun - ihnen wird unendlicher Lohn zuteil sein. . Die Gläubigen aber, die gute Werke verrichten, erhalten von Gott eine Belohnung, die weder eingestellt noch verringert wird.