.Sure 71 | Noah |
< zurück
    Ahmadeyya Rudi Paret M. A. Rassoul Azhar  
  1 Wir sandten Noah zu seinem Volk (und sprachen): "Warne dein Volk, bevor über sie eine schmerzliche Strafe kommt." "Den Noah haben wir (seinerzeit) zu seinem Volk gesandt (mit der Aufforderung): ""Warne deine Volksgenossen, bevor eine schmerzhafte Strafe über sie kommt!""" "Wahrlich, Wir sandten Noah zu seinem Volk (und sprachen:) ""Warne dein Volk, bevor über sie eine schmerzliche Strafe kommt.""" Wir haben Noah zu seinem Volk entsandt (und gaben ihm auf): "Warne deine Landsleute, bevor sie eine qualvolle Strafe ereilt!"  
  2 Er sprach: "O mein Volk! wahrlich, ich bin euch ein aufklärender Warner, "Er sagte: ""Leute! Ich bin euch ein deutlicher Warner (der euch mahnt):" "Er sagte: ""O mein Volk! Wahrlich, ich bin für euch ein deutlicher Warner ," Er sprach: "O mein Volk! Ich bin für euch ein klarer Warner.  
  3 Daß ihr Allah dienet und Ihn fürchtet und mir gehorchet. Dienet Allah (allein), fürchtet ihn und gehorchet mir, auf daß ihr Allah dienen und Ihn fürchten und mir gehorchen möget. Ihr sollt Gott dienen, Ihn fürchten und mir gehorchen!  
  4 Er wird euch eure Sünden vergeben und euch Aufschub gewähren bis zu einer bestimmten Frist. Wahrlich, Allahs Frist, wenn sie herankommt, kann nicht verschoben werden - wenn ihr es nur wüßtet!" "dann wird er euch (etwas) von eurer Schuld vergeben und euch auf eine bestimmte Frist Aufschub gewähren! Wenn aber die von Allah gesetzte Frist (einmal) gekommen ist, wird sie nicht (weiter) aufgeschoben. Wenn ihr (es) doch wüßtet!""" "Dann wird Er euch etwas von euren Sünden vergeben und euch Aufschub bis zu einer bestimmten Frist gewähren. Wahrlich, Allahs Termin kann nicht verschoben werden, wenn er fällig ist - wenn ihr es nur wüßtet!""" So wird Er euch eure Sünden vergeben und euch bis zu einem bestimmten Zeitpunkt Aufschub gewähren. Wenn der von Gott bestimmte Zeitpunkt kommt, wird er nie aufgeschoben werden. Wenn ihr nur wüßtet!"  
  5 Er sprach: "Mein Herr, ich habe mein Volke gerufen bei Nacht und bei Tag, "Er sagte: ""Herr! Ich habe meine Volksgenossen Tag und Nacht (zur Rechtleitung) gerufen." "Er sagte: ""Mein Herr, ich habe mein Volk bei Nacht und Tag (zum Glauben) aufgerufen." Er sagte: "Mein Herr! Ich habe meine Landsleute Tag und Nacht zum Glauben aufgerufen.  
  6 Doch mein Rufen hat nur ihre Abwendung verstärkt. Aber das hat sie nur noch darin bestärkt, (mich) zu fliehen. Doch mein Ruf hat nur bewirkt, daß sie mehr und mehr davonliefen ; Doch mein Aufruf hat sie nur dazu veranlaßt, vor der Wahrheit zu fliehen.  
  7 Sooft ich sie rief, daß Du ihnen vergeben möchtest, steckten sie ihre Finger in die Ohren und hüllten sich in ihre Gewänder und verharrten (im Frevel) und wurden allzu hochfahrend. Sooft ich sie (zur Rechtleitung) rief, damit du ihnen (ihre Sünden) vergeben würdest, steckten sie sich die Finger in die Ohren, zogen sich ihr Gewand (über den Kopf) hoch und verharrten in starrem Hochmut (auf ihrem Standpunkt). und sooft ich sie rief, daß Du ihnen vergeben mögest, steckten sie ihre Finger in die Ohren und hüllten sich in ihre Gewänder und verharrten (in ihrem Zustand) und wurden allzu hochmütig. Sooft ich sie dazu aufrief und sagte, daß Du ihnen ihre Sünden vergibst, steckten sie sich die Finger in die Ohren, hüllten sich in ihre Gewänder, beharrten auf ihrem Unglauben und verhielten sich anmaßend und hochmütig.  
  8 Dann rief ich sie offen auf. Hierauf rief ich sie in aller Öffentlichkeit (zur Rechtleitung, ebenfalls ohne Erfolg). Dann rief ich sie in aller Öffentlichkeit auf. Ich habe sie laut aufgerufen,  
  9 Dann predigte ich ihnen öffentlich, und ich redete zu ihnen insgeheim, Hierauf sprach ich sowohl offen als auch im geheimen zu ihnen. Dann predigte ich ihnen öffentlich, und ich redete zu ihnen im geheimen , dann habe ich öffentlich und im Verborgenen mit ihnen gesprochen.  
  10 Und ich sprach: "Suchet eures Herrn Verzeihung, denn Er ist allverzeihend." Und ich sagte: Bittet euren Herrn um Vergebung (für eure Sünden) - er ist (immer) bereit zu vergeben-, und ich sagte: "Sucht Vergebung bei eurem Herrn; denn Er ist Allvergebend. Ich sagte: "Bittet euren Herrn um Verzeihung! Er ist voller Vergebung.  
  11 Er wird Regen für euch herniedersenden in Fülle dann wird er den Himmel ergiebig über euch regnen lassen, Er wird Regen für euch in Fülle herniedersenden ; So wird Er euch vom Himmel reichlich Regen senden,  
  12 Und wird euch mit Glücksgütern und Kindern stärken und wird euch Gärten bescheren und für euch Flüsse schaffen. euch reichlich mit Vermögen und Söhnen versorgen und euch Gärten geben, und Bäche (darin)! und Er wird euch mit Glücksgütern und Kindern stärken und wird euch Gärten bescheren und für euch Flüsse strömen lassen. euch Vermögen und Söhne bescheren, euch Gärten schaffen und Flüsse gewähren.  
  13 Was ist euch, daß ihr von Allah nicht Weisheit und Gesetztheit erwartet, Was ist mit euch, da ihr Allah nicht (in der ihm gebührenden Weise) ehrt(? maa lakum laa tardschuuna li-llaahi waqaaran), Was ist mit euch, daß ihr Allah nicht (in der Ihm gebührenden Weise) ehrt , Warum strebt ihr nicht danach, Gott gebührend zu verehren?  
  14 Da Er euch doch in verschiedenen Stufen und verschiedenen Formen erschaffen hat? wo er euch doch (zuvor) in verschiedenen Phasen (atwaaran) geschaffen (und damit seine Macht und Gnade an euch erwiesen) hat? wo Er euch doch in (verschiedenen) Phasen erschaffen hat? Er hat euch doch in verschiedenen Entwicklungsphasen erschaffen.  
  15 Habt ihr nicht gesehen, wie Allah sieben Himmel in vollkommenem Einklang geschaffen hat, Habt ihr (denn) nicht gesehen, wie Allah sieben Himmel geschaffen hat, (die) in Schichten (übereinanderliegen), Habt ihr nicht gesehen, wie Allah sieben aufeinander geschichtete Himmel geschaffen hat Seht ihr denn nicht, wie Gott sieben identische Himmel übereinander erschaffen hat?  
  16 Und den Mond in sie gesetzt hat als ein Licht und die Sonne gemacht hat zu einer Lampe? und (wie er) den Mond als ein Licht (der Nacht) und die Sonne als eine Leuchte (des Tages) daran angebracht hat? und den Mond als ein Licht in sie gesetzt hat? Und gemacht hat Er die Sonne zu einer Leuchte. Und den Mond als Licht und die Sonne als Leuchte machte?  
  17 Und Allah hat euch aus der Erde wachsen lassen wie eine Pflanzung. Allah hat (ja) auch euch (Menschen wie Pflanzen) aus der Erde entstehen lassen. Und Allah hat euch wie die Pflanzen aus der Erde wachsen lassen. Gott ließ euch wie die Pflanze aus der Erde wachsen.  
  18 Dann wird Er euch wieder in sie zurückkehren lassen, und Er wird euch hervorbringen in (neuer) Geburt. Hierauf wird er euch (beim Tod) in sie zurück- und (dereinst bei der Auferstehung wieder aus ihr recht eigentlich) hervorbringen. Dann wird Er euch wieder in sie zurückkehren lassen, und Er wird euch dann aus ihr hervorbringen. Dann wird er euch nach dem Tod wieder hineinbringen und euch (zum Jüngsten Tag) abermals herauskommen lassen.  
  19 Und Allah hat die Erde für euch zu einem weit offenen Bette gemacht, Und Allah hat euch die Erde zu einem (flach ausgelegten) Teppich gemacht, Und Allah hat die Erde für euch zu einer ausgelegten Fläche gemacht , Gott ebnete euch die Erde,  
  20 Auf daß ihr auf ihren breiten Straßen ziehen möget. "damit ihr auf ihr Wege und Pässe begehen könnt.""" "auf daß ihr auf ihren gangbaren Wegen ziehen möget."""" damit ihr auf breiten Wegen wandelt."  
  21 Noah sprach: "Mein Herr, sie haben mir nicht gehorcht und sind einem gefolgt, dessen Reichtum und Kinder nur seinen Verlust gemehrt haben. "Noah sagte (weiter): ""Herr! Sie haben sich mir widersetzt und sind einem gefolgt, der durch sein Vermögen und seine Kinder nur noch mehr Schaden hat (da er sich dadurch in seiner Hartnäckigkeit noch bestärken läßt)," "Noah sagte: ""Mein Herr, sie haben mir nicht gehorcht und sind einem gefolgt, dessen Reichtum und Kinder nur sein Verderben verstärkt haben." Noah sprach: "Mein Herr! Sie haben sich mir widersetzt. Die Schwachen unter ihnen folgten den Notabeln, deren Vermögen und Söhne sie tiefer ins Verderben führten.  
  22 Und sie haben einen schrecklichen Plan entworfen. und sie haben gewaltige Ränke geschmiedet. Und sie haben gewaltige Ränke geschmiedet. Die Notabeln schmiedeten den schlimmsten, hinterlistigsten Plan.  
  23 Und sie sprechen (zueinander): "Verlasset eure Götter auf keine Weise. Und verlasset weder Wadd noch Suwá noch Jagüth und Jaüq und Nasr." "Und sie sagten: ""Gebt doch nicht eure Götter auf! Gebt weder Wadd auf, noch Suwaa`, Yaghuuth, Ya`uuq oder Nasr!""" Und sie sagen (zueinander): "Laßt eure Götter nicht im Stich. Und verlaßt weder Wadd noch Suwa§ noch Yaguth und Ya§uq und Nasr." Sie sprachen: §Verlaßt eure Götter nicht! Ihr sollt Wadd, Suâ§, Yaghûth, Ya§ûq und Nasr nicht verlassen!§ "  
  24 Und sie haben viele verführt; drum mehre die Frevler in nichts als im Irrtum." "Und sie haben viele irregeführt. Mach, daß die Frevler (selber) um so mehr in die Irre gehen!""" "Und wahrlich, sie haben viele verführt; so mache, daß die Ungerechten selber um so mehr in die Irre gehen.""" Sie haben schon viele irregeführt. Lasse die Ungerechten um so mehr in die Irre gehen!"  
  25 Ob ihrer Sünden wurden sie ertränkt und in ein Feuer gebracht. Und sie konnten keine Helfer für sich finden gegen Allah. Auf Grund ihrer Sünden wurden sie (schließlich) ertränkt. Und dann ließ man sie (zur weiteren Bestrafung) in ein Feuer eingehen. Und sie fanden für sich außer Allah keine Helfer. Ihrer Sünden wegen wurden sie ertränkt und in ein Feuer gebracht. Und dort konnten sie keine Helfer für sich gegen Allah finden. Wegen ihrer Untaten ließen Wir sie ertrinken. Dann (im Jenseits) werden sie in die Hölle abgeführt werden und gegen Gott keine Helfer finden.  
  26 Und Noah sprach: "Mein Herr, laß im Lande (auch) nicht einen einzigen von den Ungläubigen; "Noah sagte: ""Herr! Laß auf der Erde niemand von den Ungläubigen (am Leben)!" "Und Noah sagte: ""Mein Herr, laß auf der Erdoberfläche keinen einzigen von den Ungläubigen (übrig) ;" Noah sagte: "Mein Herr! Lasse auf der Erde von den Ungläubigen keinen einzigen zurück, der darauf wandeln könnte!  
  27 Denn wenn Du sie lässest, so werden sie nur Deine Diener verführen und werden nur eine tief frevlerische (Nachkommenschaft) von hartnäckigen Ungläubigen zeugen. Wenn du sie (am Leben) läßt, führen sie deine Diener in die Irre und setzen nichts als Sünder und Ungläubige in die Welt. denn wenn Du sie läßt, so werden sie nur Deine Diener verführen und werden nur eine unverschämte Nachkommenschaft von Ungläubigen zeugen. Wenn Du sie am Leben lassen solltest, würden sie Deine Diener irreleiten und nur schlimme, vermessene Ungläubige in die Welt setzen.  
  28 Mein Herr, vergib mir und meinen Eltern und dem, der mein Haus gläubig betritt, und den gläubigen Männern und den gläubigen Frauen; und mehre die Frevler in nichts als in der Vernichtung." "Herr! Vergib mir und meinen Eltern und einem (jeden), der als Gläubiger mein Haus betritt, und (all) den gläubigen Männern und Frauen! Die Frevler aber stürze um so mehr ins Verderben!""" "Mein Herr, vergib mir und meinen Eltern und dem, der mein Haus gläubig betritt, und den gläubigen Männern und den gläubigen Frauen; und stürze die Ungerechten aber um so tiefer ins Verderben."" ." Mein Herr! Vergib mir, meinen Eltern und allen, die in mein Haus als Gläubige eintreten, sowie den gläubigen Männern und den gläubigen Frauen! Und lasse die Ungerechten noch weiter ins Verderben stürzen!"